Sozialpraktikum

fteWarum bieten wir eine Qualifizierung sozialen Engagements  (Sozialpraktikum) an unserer Schule an?

Die Schüler und Schülerinnen entwickeln Kompetenzen und machen Erfahrungen, die sie im Elternhaus oder in der Schule nicht machen können:

Soziale Grunderfahrungen:
 
Sie lernen in einer neuen Lebenssituation eigene Unsicherheit und Ängste auszuhalten und zu bewältigen.
Sie erkennen, dass sie als Person wichtig sind und gebraucht werden.
Personale Kompetenzen:
 

Sie verbessern ihre soziale Sensibilität und entwickeln ein größeres Verantwortungsbewusstsein

Soziale Kompetenzen:
 

Sie erweitern ihre Kommunikationsfähigkeit, ihre Teamfähigkeit und ihre Verhaltenssicherheit.

Soziales Wissen:
 
Die unmittelbare Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit führt zu neuem Problembewusstsein. 
Die Schülerinnen und Schüler entdecken soziale Berufe als Betätigungsfeld und lernen Möglichkeiten sozialen Engagements kennen.

 

Wie wird das Sozialpraktikum durchgeführt?

Das Sozialpraktikum findet auf freiwilliger Basis in Klasse 8 statt.
 

Die Schülerinnen und Schüler sind wöchentlich für zwei Stunden über einen Zeitraum von acht Wochen in der gewählten Einrichtung.

 

Organisation:

-         Die Organisation in der Schule übernehmen Lehrkräfte mit Unterstützung unseres Sozialarbeiters Herrn Böswetter.  
          
-        Mögliche Praktikumsplätze werden von dem Organisationsteam zusammengestellt und den Schülerinnen und Schülern angeboten. Die
 
          Kollegen übernehmen auch den Kontakt zwischen der Schule und den jeweiligen Einrichtungen.
 
-         Die Koordination zwischen der Schule - Eltern - Schüler wird ebenfalls von den genannten Personen übernommen.
 
-         Zu Beginn des achten Schuljahres findet ein Informationselternabend zu diesem Thema statt.
  

 

Wie wird das Sozialpraktikum bewertet?
Das Sozialpraktikum kann als GFS gewertet werden.
Die SchülerInnen erhalten eine Bescheinigung über die Teilnahme am Sozialpraktikum außerhalb der Unterrichtszeit als Anlage zum Zeugnis (für spätere Bewerbungsunterlagen).